Private Krankenversicherung Beamte Kosten Rechner pro Monat

Private Beamtentarife bieten im Vergleich zur gesetzlichen Krankenkasse fast immer günstigere Beitragskosten. Das liegt daran, dass sich der Dienstherr an den Krankenkosten beteiligt. Und das bis zu 80 Prozent. Davon profitieren nicht nur die Beamten, auch Kinder und Ehepartner können die kostengünstige PKV nutzen, um mehr Leistungen und günstigere Beiträge zu erhalten. Zusätzliche Beihilfeergänzungstarife senken die Prämien deutlich. Die aktuellen Testsieger kosten monatlich weniger als 200 Euro. Die Concordia private Krankenversicherung bietet das derzeit beste Preis-Leistungs-Verhältnis im Stiftung Warentest.

Für Beamte stellt sich die Frage, welche Krankenversicherung es sein soll, erst gar nicht. Zum einen sind die Leistungen der PKV sehr viel höher und zum anderen liegen die Versicherungskosten niedriger.

BEAMTENZUSATZTARIFE IM KOSTENVERGLEICH

Mittlerweile gibt es eine Reihe von Beihilfeergänzungstarife mit Hilfe derer die Beitragskosten deutlich herabgesenkt werden können. Die Lücken der Krankenversicherungen können so geschlossen werden. Ob beim Zahnersatz, dem Krankenhaus oder im Ausland – Die Beamtenzusatztarife bieten da Leistungen, wo PKV und GKV keine Krankheitskosten übernehmen können. Im Zuge der Beihilfeergänzungsversicherung können sämtliche Wahlleistungen mit dem Krankenversicherer vereinbart werden. In Ausnahmefällen können so auch die Selbstbeteiligungen auf Null reduziert werden. Die Behandlungskosten können zudem abgemildert werden. Beamtenanwärter als auch Beamte und deren Familienangehörigen können unter http://private-krankenversicherungen-kostenrechner.de/ einen Kostenvergleich anstellen.

Jetzt Vergleich anfordern >

KOSTENREDUZIERUNG FÜR BEAMTENANWÄRTER UND BEAMTE

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenkasse, der GKV, können Beamtenanwärter als auch Beamte die PKV Leistungen selbstständig zusammenstellen. So bieten die privaten Krankenversicherungs Tarife ein individuelles Angebot. Wer beispielsweise auf bestimmte Krankenleistungen verzichten kann, der spart sehr viel Geld. So bietet die PKV eine Kostenersparnis an, wenn die Versicherten sich für eine Unterbringung in einem Zweibettzimmer entscheiden sollten und nicht auf ein Einbettzimmer wert legen. Die Beihilfe sieht eine Kostenbeteiligung von maximal 80 Prozent vor, die Restkosten werden vom Beamten selbst getragen. In diesem Fall bieten sich kostengünstigere Restkostenversicherungen an. Hier erfahren Sie mehr zu den Kosten für Selbstständige.

DIE RESTKOSTENVERSICHERUNG ALS BEAMTER

Beihilfeberechtigte Versicherungsnehmer wie Beamtenanwärter, Polizisten, Richter, Referendare und Beamte haben im Zuge der Restkostentarife die Möglichkeit die Restkosten abzusichern. Der Beihilfe-Restkostentarif kann auch als Ergänzungstarif bezeichnet werden und schließt alle eventuellen Lücken aus dem Krankenversicherungsschutz. Erstattet werden alle medizinisch notwendigen Behandlungen als auch die Eigenleistungen eines Beamten und den mitversicherten Angehörigen. Das gilt insbesondere bei stationären, ambulanten und zahnärztlichen Leistungen. Aber auch Brillen, Material- und Laborkosten bei Zahnersatz sowie Heilpraktikerbehandlungen sind kostenerstattungsfähig. Die Kosten der Ergänzungs-Tarife können Sie auch hier vergleichen.

KOSTENGÜNSTIGE PKV KRANKENVERSICHERER IM KOSTENTEST

Die Stiftung Warentest analysiert die besten privaten Krankenversicherungen und erstellt ein Kostenranking. Am kostengünstigsten ist derzeit der Tarif der Concordia Versicherung mit Sitz in Hannover. Das Tarif-Angebot in der Bezeichnung BV20, BV30 kann eine Bestnote von 0,5 erzielen und somit zum eindeutigen Testsieger gekürt werden. Das Testurteil umfasst die Gesamtheit der Preis-Leistungs-Verhältnisse und bietet den Kunden einen guten Einblick über die Tariflandschaft. Auch hier können Sie den Kostenrechner nutzen, um die besten PKVs zu erhalten.

Jetzt Vergleich anfordern >